AdobeStock_486332566____.jpg
AdobeStock_283363672_.jpg

Kinder

Probleme beim 
Schlafen, Essen, Sprechen
oder in der Schule?


Dann sollte Ihr Kind gründlich auf orale Restriktionen 
untersucht werden. 

 

- Sprachprobleme

- Essprobleme

- häufiges Verschlucken

- regelmäßige

   Kopfschmerzen/ Übelkeit

- Mundatmung und dunkle

   Augenringe

- Schnarchen

- nächtliches Aufwachen

- Bettnässe

- offener Mund

Zähneknirschen

- starker Würgereflex beim

  Zähneputzen

Mögliche Anzeichen

bei Ihrem Kind

MFT 

Myofunktionelles Training

Die Zunge besteht aus vielen Muskeln!

 

Durch ein zu kurzes Zungenband können je nach Ausprägung des Einschränkungsgrades nur ein Teil der Muskeln angesprochen werden. Dadurch verkümmert die nicht benutzte Muskulatur, wie unter einem Gipsverband.

Wie bei jedem anderen Muskel auch, kann man das jedoch durch Training wieder aufbauen.

Wir zeigen Ihnen, wie!

Bildschirmfoto 2020-03-04 um 10.43.00.png

Gleichzeitig ist dieses Training wichtig um einen optimalen Heilungsprozess zu gewährleisten. Ziel ist, dass sich das neue ZB möglichst weit hinten bildet, um die optimale Funktion herzustellen! Würde man nur Trennen, erhält man meistens nicht den vollen Erfolg.

AdobeStock_269468078.jpg
Richmodent_222_.jpg

ABLAUF

START

Sie laden sich bitte unseren

herunter und beobachten über 1 - 2 Wochen ihr Kind. Diesen ausgefüllten Bogen bringen Sie bitte zu Ihrem unverbindlichen Beratungstermin bei uns mit.

1. TERMIN

Wir untersuchen Ihr Kind sehr genau.

Zahnstellung, Mundhygiene, Haltung und die oralen Funktionen sind ein wichtiger Bestandteil. Gemeinsam beraten wir, ob der Eingriff Sinn macht und im Anschluss das individuelle Vorgehen!

Bei Kindern zwischen dem 2. - 4. Lebensjahr müssen schwere Probleme vorliegen, um einen Eingriff zu rechtfertigen.

Dazu gehören:

  • Schnarchen,

  • Schlafapnoe,

  • schweres Verschlucken, 

  • Ess- und Sprachprobleme!

Sie sehen ein Zungenband, aber Ihr Kind hat keine der oben genannten Einschränkungen?

Dann warten wir bis zum 4./5. Lebensjahr ab, da die prä- und postoperative Mitarbeit bezüglich der myofunktionellen Therapie ab diesem Alter deutlich besser ist.

2. TERMIN

Entscheiden wir uns für eine Behandlung, dann werden bei diesem Termin Fotos gemacht und ihr Kind bekommt individuelle Übungen von unserem speziell geschulten Team gezeigt, um die, durch die funktionelle Einschränkung "verkümmerte" Muskulatur neurologisch präoperativ anzusteuern.

 

Dazu erhalten Sie einen Zugangscode für die Videos, damit Sie die Übungen bequem zu Hause täglich weiter fortführen können!

 

3. TERMIN (online möglich)

Hier wird überprüft, ob das Kind gut geübt hat, denn erst dann wird der OP Termin vergeben!

 

4. TERMIN

Nun findet der Eingriff bei Kindern bis ca. 10 Jahren unter Vollnarkose statt (nicht bei Babys!). Nach einer vorherigen Aufklärung durch unser, auf besonders Kinder spezialisiertes Anästhesisten Team findet der Lasereingriff in unserem OP statt. Danach wird die Wunde  bei Kindern und Erwachsenen speziell vernäht

(nicht bei Babys!).

Der Eingriff dauert ca. 30 Min. Beim Einschlafen und sofort im Aufwachzimmer sind die Eltern natürlich dabei und die Kinder berichten meist sofort eine positive Veränderung! Die Kinder dürfen danach normal essen, trinken und spielen und am nächsten Tag in die Schule oder den Kindergarten gehen!

5. TERMIN

Eine Woche später kommen sie zum Fäden entfernen und zum Post-OP Training.

Die Therapie wird oft von speziell geschulten Logopäden unterstützt, da wir KEINE Sprachtherapie anbieten.

7_.png

Der Lasereingriff ist eine reine Privatleistung und kostet ca. 680 €. Dies können Sie bei Bedarf bequem in 50 € Raten zahlen.

AdobeStock_298648449.jpeg

Was unsere jungen Patienten sagen

ZB OP bei atypischer Migräne
Video abspielen